Blick voraus – Jahreshauptversammlung des 1.Basketballfanclubs *Die Elche* e.V.

Unsere Jahreshauptversammlung fand am Samstag den 23.06.2018 in der Gaststätte *Riedelsee* in Elchingen statt. Ca. 40 stimmberechtigte Mitglieder fanden sich ein, um auch den turnusmäßigen Vorstandswahlen einen würdigen Rahmen zu geben.
Wahlleiter Christian Hollerieth stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest und übergab daraufhin das Wort an den 1.Vorstand Marko Fritsch. Der zog eine Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres.
Sportlich war die Saison 17/18 natürlich eine Erfolgsgeschichte für die scanplus baskets Elchingen die ihresgleichen suchen durfte. Für den Fanclub, war die Saison damit natürlich ebenfalls gekrönt mit dem Meistertitel in der 2.Basketballbundesliga ProB.
121 Mitglieder zählt der Verein aktuell und dürfte damit schon einer der größeren Elchinger Vereine sein. Der Verein/Fanclub blickt dabei auf ein arbeits,- und reisereiches Jahr zurück. Zu jedem der 16 Heimspiele wurde die Brühlhalle zur Brüllhölle auf,- und umgebaut, zu 14 Auswärtsspielen war der Fanclub vor Ort. Tausende Kilometer wurden finanziert und zurückgelegt. Wir haben folgende Veranstaltungen organisiert und durchgeführt: Saisoneröffnung im Martinstor, Thanksgivingessen in den Klosterbräustuben, Weihnachtsfeier im Gasthaus Hirsch in Göttingen, Osterfest am Riedelsee, Spendenmarsch für Joaquín will leben zum großen Finale der ProB, um nur die Wichtigsten zu nennen.
Der 1. Vorstand beklagte zum Abschluss seiner Ausführungen nochmal deutlich die Haltung der Gemeindeverwaltung Elchingen. Bis heute gab es kein Grußwort oder Glückwunsch des Bürgermeisters oder der Gemeindeverwaltung in Richtung der scanplus baskets zum Gewinn der Meisterschaft. Es würde ständig nur versucht den Basketball in Elchingen als Geld verschlingendes Monster an den Rand der Gemeinschaft zu stellen. Bei allem Respekt für die anstehenden Aufgaben der Gemeinde Elchingen sollte man aber aufhören den professionellen Basketball als Drohkulisse zu missbrauchen und gegen andere Projekte auszuspielen. Die Argumentation Kindergarten oder Basketball ist propagandistisch und falsch und jeder der sich vor diesen Karren spannen lässt, denkt leider nicht über den Tellerrand hinaus. Mit diesen, leider notwendigen Worten, schloss der Bericht des 1.Vorstandes.

Der Kassenbericht wurde von der Kassiererin Simone Kostoudis vorgetragen und danach durch den Kassenprüfer Tobias Trick bestätigt.
Im Anschluss wurde der Vorstand für das abgelaufenen Geschäftsjahr entlastet.

Für die anstehenden Wahlen wurde eine Besonderheit beschlossen. Für übergangsweise 1 Jahr gibt es zwei 2. Vorstände.
Zur nächsten Jahreshauptversammlung wird dann aus diesen beiden der neue 1.Vorstand gewählt, da der jetzige Kandidat nur für ein Jahr zur Verfügung steht.

Zur Wahl für das kommende Jahr stellten sich:
1.Vorstand Marko Fritsch
2.Vorstand Kathrin Rippert
2.Vorstand Claus Dorner
Kassiererin Simone Kostoudis
Schriftführerin Daniela Fritsch
Jugendsprecher Florian Dorner
Beisitzer Nico Lange, Sven Kaufmann, Marc Kleinschrodt
Kassenprüfer Sabrina Selz, Tobias Trick

Nicht mehr zur Wahl stellten sich Christian Raithel, Daniel Raithel und Alexander Glöckle.
Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt und ist somit handlungs,- und beschlussfähig.

Nach erfolgter Wahl richtete Nico Eigner, als Vertreter der scanplus baskets Gruß, – und Dankesworte des Vereines an die Versammlung. Basketballverein und Fanclub stehen geschlossen zusammen und werden in der kommenden Saison versuchen das Husarenstück zu wiederholen.

Auf Wunsch des neuen 1.Vorstandes übernahmen dann Melanie Farin und Sabrina Selz für die kommende Saison die Organisation der Auswärtsfahrten.

Da es keine weiteren Anträge gab, wurde die Versammlung daraufhin beendet.

Beim anschließenden Sommerfest im Wirtshaus am Riedelsee durften wir neben 80 angemeldeten Fanclubmitgliedern dann weitere Ehrengäste begrüßen.
Mit Dario Jerkic, Pero Vucica und Aron Lange fand sich die gesamte sportliche Leitung unserer baskets ein.
Mit Grillfleisch und Salaten stärkte man sich für das anstehende Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft.
Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, Eis und Zuckertüten.
Gegen Mitternacht fand dann ein tolles Fest sein Ende. Wir bedanken uns hier bei allen Organisatoren, bei der Familie Bitterle, bei unseren Ehrengästen und natürlich bei allen Mitgliedern des Fanclubs. #einelchkommtseltenallein